Allgemein

Tontagebau in Witterschlick

Die Firma Sibelko Deutschland GmbH hat mit Datum vom 07.11.2017 die Erweiterung des Rahmenbetriebsplans für die Tongrube Witterschlick beantragt. Sie plant die Erweiterung des Tagebaus „Schenkenbusch“ in Alfter-Witterschlick um ca. 18 ha in nördliche Richtung. Der Tonabbau im Bereich der Erweiterungsfläche bildet dabei die Fortführung des Tagebaus nach Norden und wird die Gesamtlebensdauer des Tontagebaus „Schenkenbusch“ um ca. 40 Jahre verlängern.

Weiterlesen »

Tontagebau in Witterschlick

Die Firma Sibelko Deutschland GmbH hat mit Datum vom 07.11.2017 die Erweiterung des Rahmenbetriebsplans für die Tongrube Witterschlick beantragt. Sie plant die Erweiterung des Tagebaus „Schenkenbusch“ in Alfter-Witterschlick um ca. 18 ha in nördliche Richtung. Der Tonabbau im Bereich der Erweiterungsfläche bildet dabei die Fortführung des Tagebaus nach Norden und wird die Gesamtlebensdauer des Tontagebaus „Schenkenbusch“ um ca. 40 Jahre verlängern. Wir haben die uns vorliegenden Unterlagen, welche nun in der Offenlage sind, am Textende eingestellt.  Sie können die Unterlagen auch in der Gemeinde einsehen. Bis zum 01.03.2018 muss  eine Stellungnahme durch die Gemeinde erstellt werden. Die Verwaltung wird zur Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung am 15.02.2018 einen Beschlussvorschlag erarbeiten. In dieser Sitzung können wir die Stellungnahme der Verwaltung noch beeinflussen. Dazu möchten wir Sie um Unterstützung bitten. Senden Sie Ihre Punkte bitte entweder an uns – info (at) gruene-alfter.de –  oder direkt an die Gemeinde Alfter. Unterlagen zu den Erweiterungsanträgen für die Tongrube Witterschlick: Antrag Rahmenbetriebsplan Norderweiterung 2017 Anhang G – Schalltechnische Untersuchung Anhang A Schutzgut Boden – Umweltverträglichkeitsstudie Übersichtskarte (Anlage 1) Bodenkarte (Anlage 2) Anhang B Schutzgut Boden Übersichtskarte (Anlage 1), Lageplan (Anlage 2), Luftbild (Anlage 3), Profilschnitte (Anlage 4), Grundwasser-Höhengleichenplan (Anlage 5) Anhang C, D, E Umweltverträglichkeitsstudie (Anhang C) Fachbeitrag Natur- und Artenschutz (Anhang D) Landschaftspflegerische Begleitplanune (Anhang E) Anhang 6 Anhang F01-F12 (Räumliche Lage, Flächennutzungsplan, Nutzungstypen, Merkmale des lokalen Klimas, Geländemorphologie, Kleinklima, Lufthygiene, Grundwasserfließrichtung, Oberflächengewässer, Boden, Landschaftsgefüge, Biotopstrukturtyper, Avifaunistisch relevante Lebensräume, Brutvogelarten, Amphibienvorkommen) Anhang F13-F18 (Amphibienarten, Wohnumfeldqualität, Kultur- und Sachgüter, Zusammenfassende Synthese – Risiken und Potentiale, Konzeptidee zur Entwicklung der Folgelandschaft) Anhang F19-F32 (Pflanzenarten, Säugetierarten, Vogelarten, Amphibien- und Reptilienarten, Libellenarten, Käferarten, Heuschreckenarten, Schmetterlingsarten und Weichtierarten im Untersuchungsraum, Revierzentren, Der Landschaftsraum im Luftbild, Gegenwärtige Wohnumfeldqualitäten, Grundzüge der geplanten Raumentwicklung, Landschaftspflegerischer Begleitplan) Anhang F33-c – F33-m (Landwirtschaftliches Entwicklungsziel, Landschaftspflegerische Begleitplanung für die Jahre 2017-2060 und Umfeld) Anhang F33-n Entwicklungsziel und Abbaufolge (Szenario 2) Anhang F34-F47 (Zukünftige Wohnumfeldqualitäten, Landschaftspflegerische Begleitplanung, Landschaftlicher Bestand und Konflikte, Landschaftliches Ziel- und Ausgleichspotential, Entwicklung eines Grünzuges am westlichen Ortsrand Witterschlick nördlicher und südlicher Teil, Entwicklung Flächenanteile, Biotoptypen und Wertzuordnung nach Gliederung, Biotopwertbilanzierung primärer und sekundärer Eingriffsbereich sowie primärer und sekundärer Entwicklungsbereich, Eingriff-Ausgleich-Bilanzierung, Kostenschätzung) Anhang i_Hydrologische Untersuchungen am Buschkauler Graben Anhang i_Lagepläne Ist- und Urzustand Anhang i_Lageplan Planzustand und Gefährungspotential Anhang i_Gefährdungspotentiale, Absatzbecken, Hochwasserbecken, Gewässerbau-Lageplan Anhang i-naturnaher Gewässerbau Anlagen  

Weiterlesen »

Himmel un Ähd

Aus verschiedenen Gründen gibt es Überlegungen, den Herrenwingert zu verändern: Etwa um eine bessere Nahversorgung zu sichern, die Aufenthaltsqualität zu verbessern oder eine Festhalle zu errichten.

Weiterlesen »

Ergebnisse der Bundestagswahlen

….  aus Sicht der Alfterer Grünen. Für sich betrachtet ist unser Ergebnis bei den Bundestagswahlen meiner Wertung nach ordentlich. Insbesondere in Alfter haben wir eines der besten Ergebnisse in NRW, sowohl bei Erst-, wie auch bei Zweitstimmen erzielt.

Weiterlesen »

Cem Özdemir am 10. Mai in Siegburg

„Cemsession“: am 10. Mai in Siegburg Die GRÜNEN im Rhein-Sieg-Kreis freuen sich, für den Schlussspurt zur Landtagswahl am 14. Mai besondere Unterstützung aus Berlin zu bekommen. Am Mittwoch den 10. Mai, vier Tage vor der Landtagswahl, wird der GRÜNE Bundesvorsitzende Cem Özdemir im Siegburger Stadtmuseum zu einer etwa zweistündigen

Weiterlesen »

„Troisdorf bleibt bunt“

Am Samstag, 4. März 2017 fand in Troisdorf eine friedliche, bunte und weltoffene Demonstration statt. Unter dem Motto „Troisdorf bleibt bunt“ trafen sich rund 500 Teilnehmer*innen ab 10:00 Uhr in Troisdorf und demonstrierten gegen eine Versammlung der AfD in der Troisdorfer Stadthalle.

Weiterlesen »