Die Entscheidung durch den Rhein-Sieg-Kreis ist gefallen. Der von uns Grünen abgelehnte Anbau einer Lagerhalle der Firma Wester im Landschaftsschutzgebiet auf Heidgen wurde genehmigt.

Der Rhein-Sieg-Kreis hat sich also über das nicht erteilte Einvernehmen zum Bauantrag durch die Gemeinde Alfter hinweggesetzt.

Das Schlimmste und Unverständlichste an dieser Genehmigung ist allerdings die Tatsache, dass die Genehmigung 28 Lkw-Fahrten zum Betriebsgelände in der Zeit von 6 bis 22 Uhr genehmigt. Will sagen, dass alle zirka 30 Minuten ein Lkw durch die Kottenforststraße rauf und durch das Geltorf-Viertel runterfährt .

Michael Schroerlücke, Verkehrspolitischer Sprecher der Alfterer Grünen dazu: „Die Belastung der Straßen ist nicht zu vertreten Es sind innerörtliche Straßen, die ein solch hohen Lkw- Aufkommen nicht bewältigen können. Neben dem Lärm und der Gefahr durch die großen Lkws auf den engen Straßen, stellt sich auch ein überproportionaler Verschleiß der Straßen ein. Die Instandsetzung wird nicht durch die Firma Wester getragen.“

In der Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung vom 28.11.2019 wurde deshalb  beschlossen, gegen eine Baugenehmigung zu klagen. Hierzu Wilhelm Windhuis, Fraktionssprecher der Alfter Grünen: „Ich bin froh, dass wir Grünen damals darauf bestanden haben gegen die Baugenehmigung Rechtsmittel einzulegen und dann einen Beschluss herbeigeführt haben. Ich erwarte, dass die Verwaltung entsprechend handelt.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

eins × 1 =

Verwandte Artikel