Verkehrs- und Klimawende

Bild von Freepik

Die Fraktion Die Grünen hat zur Sitzung des Gemeinderates Alfter am 29.09.2022 mehrere Anträge zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Verkehrswende sowie zum Erhalt des Baumbestandes in der Gemeinde gestellt. Die Verkehrssicherungmaßnahmen dienen auch der Verbesserung der Attraktivität des öffentlichen Personalnahverkehrs und der Fußwege.

Verkehr: Zebrastreifen in Volmershoven

In Bereich der Hauptstraße in Volmershoven bestehen keine Möglichkeiten zur sicheren Querung der schlecht einsehbaren und oft zu schnell befahrenen Hauptstraße. Zur Vermeidung von Risiken für Bürgerinnen und Bürger beantragen die Grünen die Erstellung von Zebrastreifen oder bedarfsgesteuerten Ampeln über die Hauptstraße in Volmershoven am Sportplatz (bzw. am Ortseingang), im Bereich der Bushaltestelle „Volmershoven Ort“ und im Bereich der Bushaltestelle „Alfter Sägewerk“ (bzw. am Ortsausgang). Gleichzeitig soll die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Kurvenbereich der Hauptstraße auf 30 km/h begrenzt werden. Hier geht es zum Antrag: Zebrastreifen in Volmershoven

Verkehr: Sicherung in Witterschlick

An der Witterschlicker Hauptstraße ist der Gehweg an mehreren Stellen so schmal, dass Gefahren für mobilitätseingeschränkte Personen, Rollstuhlfahrer*innen, Eltern mit Kinderwagen und andere Personen bestehen. Die Grünen beantragen daher den Ausbau der Gehwege an diesen Stellen sowie Schaffung einer sicheren Querungsmöglichkeit zwischen Edeka Schwindt und der Einmündung der Buschhovener Straße. Hier geht es zum Antrag: Sicherung Fußgänger*innen Witterschlick

Verkehr: Ladestationen für E-Autos und E-Bikes

Der rasche Ausstieg aus dem Einsatz von Verbrennungsmotoren machte eine engagierte und vorausschauende Planung von Lademöglichkeiten notwendig. Gerade für die Bürgerinnen und Bürger, die keinen eigenen Stellplatz mit Lademöglichkeit haben, müssen Plätze im öffentlichen Raum geschaffen werden. Bisher bestehen nur wenige öffentliche Ladestellen in Alfter, daher beantragen Die Grünen eine umfassende Prüfung und Planung durch die Gemeinde. Hier geht es zum Antrag: Ladestationen

Klima: Erhalt der Bäume am Herrenwingert

Im Rahmen der Errichtung der Buswendeschleife am Herrenwingert sollen die dort stehenden Bäume gefällt werden. Da aber Ersatzpflanzung sehr lange benötigen, um die Klimaeffekte lang gewachsener Bäume zu ersetzen, ist eine Verpflanzung, wie jetzt von den Grünen beantragt, vorzuziehen. Hier geht es zum Antrag: Bäume am Herrenwingert

Klima: Rückkauf von Waldgrundstücken zur Renaturierung

Gerade im Rahmen der sehr schwierigen aktuellen Klimaverhältnisse ist die kommerzielle Nutzung des Waldes mit rasch wachsenden Baumarten schwierig und führt zu den großen Schäden, die in unserem Wald deutlich werden (die Lokalpresse berichtete). Daher hat die Gemeinde, auf Antrag der Grünen, beschlossen ein Rückkaufprogramm für Waldgrundstücke einzuleiten und damit eine klimagerechte Bepflanzung zu ermöglichen. Die Grünen beantragen nun einen Bericht der Verwaltung über die Fortschritte dieses Programmes.

„Wir spüren die Folgen der Klimakrise am eigenen Leib und können mit offenen Augen die Schäden in der Natur beobachten. Daher ist es dringend notwendig, Klima- und Verkehrswende voranzubringen.“, sagt Wilhelm Windhuis, Fraktionsprecher der Grünen. „Die Verkehrswende, zu der auch die Sicherung nicht-automobiler Verkehrswege gehört, und der Erhalt der Bäume dient uns und unseren Kindern jetzt und in der Zukunft.“

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

fünf × 3 =