Langjähriges Alfterer Ratsmitglied Robert de la Haye verstorben

Die Alfterer Grünen trauern um Robert de la Haye, der am 5. März nach langer schwerer
Krankheit verstarb. Robert de la Haye wurde 1998 Mitglied der Grünen und gehörte von
2004 bis 2020 dem Rat der Gemeinde Alfter an. Seine Ratskollegen würdigen ihn als ein
hochengagiertes Fraktionsmitglied, das sich für den Ort sehr verdient gemacht hat.

Wilhelm Windhuis, wie Michael Schroerlücke ein langjähriger Weggefährte, bezeichnet de la
Haye als Mentor, Förderer und Partner. „Mit Robert habe ich u. a. am Baulandmanagement
der Gemeinde gearbeitet und um jede Formulierung gerungen. Gemeinsam mit ihm haben
wir Alfterer Grünen viel erreicht.“


Der beitragsfinanzierte und ticketfreie öffentliche Nahverkehr war das politische Kernthema
für de la Haye. Dazu sagt Michael Schroerlücke: „Dies war seine Herzensangelegenheit. Wir
haben gemeinsam ein Modell entwickelt und es ist uns gelungen, dass der Grundgedanke in
Wahlprogrammen Einzug fand und weiter diskutiert wird. Ich bedauere sehr, dass Robert
den Fortgang unserer Arbeit nicht mehr erleben kann.“

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

zwei × 4 =