„Oberer“ Landgraben in Alfter-Ort für LKW gesperrt

Seit Mitte Juni 2015 darf  der „obere“ Landgraben in Alfter mit Lastkraftwagen nur im Anliegerverkehr befahren werden. Durch diese Sperrung für „normalen“ LKW-Verkehr ist eine erste Lärmminderung für die Anwohnerinnen und Anwohner der alten Gemeindestraße erreicht. Die Straße ist zudem nicht auf die schweren LKW eingerichtet, so dass Schäden an der Straße die Folge sind. Anwohnerinnen und Anwohner setzen sich seit langem für eine Verkehrsberuhigung im Landgraben ein.

Die Initiative zu dieser Maßnahme haben die Grünen in Alfter ergriffen. Zunächst hatten sie im zuständigen Gemeindeentwicklungsausschuss für den „oberen“ Landgraben (und für die Mirbachstraße Richtung Jakob-Reuter-Straße) eine unechte Einbahnstraße gefordert. Dem konnte der Ausschuss (noch nicht) folgen. Vielmehr soll dies nach Verkehrszählungen im Rahmen eines Mobilitätskonzepts für ganz Alfter beraten werden. Robert de la Haye (Grüne): „Ich begrüße, dass der LKW-Verkehr grundsätzlich aus dem Landgraben fern gehalten wird. Dies ist ein erster wichtiger Schritt im Interesse der dort wohnenden Menschen.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

10 − zwei =

Verwandte Artikel